Kameradschaftsabend der Blaskapelle Breitenberg

In feierlicher Runde wurden ausgewählten Mitgliedern als Dank und Wertschätzung ihrer Vereinszugehörigkeit Auszeichnungen verliehen.

Zu Beginn wurden Max Fesl, Franziska Fenzl, Julia Feßl, Victoria Hainzl und Philipp Wurster für ihre 10-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.
Des Weiteren gab es eine Auszeichnung für Max Gillhofer, welcher aktuell das Amt des Kassiers und somit eine erhebliche Verantwortung im Verein mitträgt. Er wurde für 35 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.

Abschließend, jedoch mit größtem Respekt, wurden Tubist Josef Fischer, Ehrenmitglied Bernhard Fesl sowie der Ehrenvorstand der Blaskapelle Breitenberg Christoph Hainzl für 45 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Beginnend im Jahr 1972 wurden alle drei Mitglieder zu tragenden Säulen der Blaskapelle Breitenberg.
Josef Fischer ist als Tubist unabkömmlich und ein Vorbild hinsichtlich der Anwesenheit. Denn trotz der weit entfernten Arbeitsstelle, welche ihm nur das Heimkommen am Wochenende ermöglicht, ist er immer da.
Bernhard Fesl, der über zwei Jahrzehnte Mitglied der Vorstandschaft war, sowie allen voran Ehrenvorstand Christoph Hainzl, welcher einzigartige Verdienste um die Blaskapelle Breitenberg erreicht hat. So war Christoph Hainzl maßgeblich am Beginn der Jugendarbeit, sowie der Gründung des e. V. beteiligt. Unter seiner Leitung wurde der Umbau des alten Feuerwehrhauses zum neuen Proberaum vorangetrieben und in unzähligen Arbeitsstunden realisiert.

Bürgermeister Helmut Rühr übergab mit den beiden Vorsitzenden Josef Kasberger und Michael Hainzl die Ehrungen und würdigte in seinem Grußwort die Bedeutung der Blaskapelle für den Ort. Ob kirchliche oder weltliche Feiern, ohne Blaskapelle wären diese nicht denkbar. Bürgermeister Rühl motivierte die Jugend sich die langjährigen Mitglieder der Blaskapelle als Vorbilder und Maßstab zu nehmen. Er bedankte sich für die aktive Teilnahme am Gemeindeleben und lobte das „örtliche Interesse“ der Blaskapelle Breitenberg.

Zurück

Breitenberg, ein starkes Stück Heimat...