"So klingt´s dahoam"

Auftakt der Veranstaltungsreihe "Klingendes Denkmal" in Breitenberg

Bild: Peter Reischl

Die Veranstaltung, die heuer zum zehnten Mal stattfindet, wurde von der Kreismusikschule anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens und von Breitenbergs Bürgermeister Helmut Rührl gestaltet und stand unter dem Motto „So klingt’s dahoam“.

Landkreis-Musikschulleiter Klaus Hatting bezeichnete die Kreismusikschule mit über 4500 Schülern als Pool für die Pflege der Volksmusik, der Blasmusik und des Chorgesangs. Schwerpunkt dabei sei die Ausbildung des Nachwuchses. Stellvertretender Landrat Klaus Jeggle umriss in seinem Grußwort den Werdegang der Kreismusikschule seit der Gründung vor 25 Jahren. In dieser Zeit habe sich die in der Trägerschaft des Landkreises liegende Einrichtung zu einer „großartigen Stätte der musischen Bildung“ entwickelt und sei mit ihrem breitgefächerten Konzert- und Kulturangeboten ein „fester Bestandteil unserer Heimat“ geworden.

Die Konzertreihe „Klingendes Denkmal im Passauer Land“, die vor acht Jahren als gemeinsames Projekt der Kreismusikschule mit dem Tourismusreferat und der Denkmalschutzbehörde ins Leben gerufen wurde, sei eine vortreffliche Bereicherung und Wertschätzung heimischen Kulturguts.

Nach der Gesangseinstimmung mit „Mir san vom Woid dahoam“ spielten das Geschwister-Trio Möckl und die Hauzenberger Stub’n Musi bekannte bodenständige Volksweisen. Darunter waren die Schützenpolka, Mühlviertler Arien, Radiputzer Polka, der Leckmicha Marsch und die G’spenster Polka.
Zwischen den Musikstücken las Helmut Rührl Geschichten in Mundart und informierte die Gäste über das Webereimuseum, das 1983 beim Freizeitzentrum in Gegenbach errichtet worden war. Dabei geben drei alte, denkmalgeschützte Bauernhäuser Einblick in das Leben,Wohnen und Arbeiten der Bevölkerung in der sogenannten Neuen Welt in vergangener Zeit. Bekannt sei das Museum wegen der Vorführungen an alten Webstühlen und der Ausstellung von Gerätschaften zur Flachsbearbeitung.

Mit dem Breitenberger Lied „Die neue Welt“ und kräftigem Applaus für die Musizierenden unter der Leitung von Katharina Heide endete die gelungene Veranstaltung.

Zurück

Breitenberg, ein starkes Stück Heimat...