Warning: Illegal string offset 'value' in …/system/modules/calendar/Events.php on line 160
#0 …/system/modules/calendar/Events.php(160): __error(2, 'Illegal string ...', '/home/www/breit...', 160, Array)
#1 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(211): Events->getAllEvents(Array, 1488322800, 1490997599)
#2 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(170): ModuleCalendar->compileWeeks()
#3 …/system/modules/frontend/Module.php(140): ModuleCalendar->compile()
#4 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(105): Module->generate()
#5 …/system/libraries/Controller.php(359): ModuleCalendar->generate()
#6 …/system/modules/frontend/PageRegular.php(100): Controller->getFrontendModule('804', 'left')
#7 …/index.php(266): PageRegular->generate(Object(DB_Mysql_Result))
#8 …/index.php(401): Index->run()
#9 {main}

Warning: Illegal string offset 'unit' in …/system/modules/calendar/Events.php on line 160
#0 …/system/modules/calendar/Events.php(160): __error(2, 'Illegal string ...', '/home/www/breit...', 160, Array)
#1 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(211): Events->getAllEvents(Array, 1488322800, 1490997599)
#2 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(170): ModuleCalendar->compileWeeks()
#3 …/system/modules/frontend/Module.php(140): ModuleCalendar->compile()
#4 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(105): Module->generate()
#5 …/system/libraries/Controller.php(359): ModuleCalendar->generate()
#6 …/system/modules/frontend/PageRegular.php(100): Controller->getFrontendModule('804', 'left')
#7 …/index.php(266): PageRegular->generate(Object(DB_Mysql_Result))
#8 …/index.php(401): Index->run()
#9 {main}

Warning: Illegal string offset 'value' in …/system/modules/calendar/Events.php on line 162
#0 …/system/modules/calendar/Events.php(162): __error(2, 'Illegal string ...', '/home/www/breit...', 162, Array)
#1 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(211): Events->getAllEvents(Array, 1488322800, 1490997599)
#2 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(170): ModuleCalendar->compileWeeks()
#3 …/system/modules/frontend/Module.php(140): ModuleCalendar->compile()
#4 …/system/modules/calendar/ModuleCalendar.php(105): Module->generate()
#5 …/system/libraries/Controller.php(359): ModuleCalendar->generate()
#6 …/system/modules/frontend/PageRegular.php(100): Controller->getFrontendModule('804', 'left')
#7 …/index.php(266): PageRegular->generate(Object(DB_Mysql_Result))
#8 …/index.php(401): Index->run()
#9 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/breitenberg-2014-02-11/system/functions.php:163) in …/system/libraries/Template.php on line 267
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/home/www/breit...', 267, Array)
#1 …/system/libraries/Template.php(267): header('Vary: User-Agen...', false)
#2 …/system/modules/frontend/FrontendTemplate.php(219): Template->output()
#3 …/system/modules/frontend/PageRegular.php(171): FrontendTemplate->output()
#4 …/index.php(266): PageRegular->generate(Object(DB_Mysql_Result))
#5 …/index.php(401): Index->run()
#6 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/breitenberg-2014-02-11/system/functions.php:163) in …/system/libraries/Template.php on line 268
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/home/www/breit...', 268, Array)
#1 …/system/libraries/Template.php(268): header('Content-Type: t...')
#2 …/system/modules/frontend/FrontendTemplate.php(219): Template->output()
#3 …/system/modules/frontend/PageRegular.php(171): FrontendTemplate->output()
#4 …/index.php(266): PageRegular->generate(Object(DB_Mysql_Result))
#5 …/index.php(401): Index->run()
#6 {main}
Ein Licht für Hoffnung und Wärme in der Welt - Bayerischer Wald, Urlaub in Bayern.

Ein Licht für Hoffnung und Wärme in der Welt

Zum 25. Mal wird das Friedenslicht in Breitenberg übergeben - Feier getrübt von Anschlag in Berlin

Bilder: W.Krinninger/J. Wiesmann

In Breitenberg trauerte man zudem um Erich Sageder, dem kürzlich verstorbenen Feuerwehr-Vorsitzenden. Stellvertreter Engelbert Fesl betonte, dass für Erich Sageder die Übergabe des Friedenslichts immer eine Herzensangelegenheit gewesen sei. Für ihn und für die verstorbenen Josef und Wolfgang Hainzl, die maßgeblich an der Gründung dieser Weihnachtstradition beteiligt waren, entzündete er drei Kerzen am Altar.
„Wir geben mit dem Friedenslicht etwas vom Licht Christi weiter“, betonte Pfarrer Wolfgang Hann, der den Wortgottesdienst leitete. Jesus sei das Licht, das die Dunkelheit erhellt. Sowohl Hann als auch Abt Martin Felhofer vom Stift Schlägl gingen auf menschliche Abgründe ein, die sich im Terroranschlag in Berlin und der Zerstörung Aleppos manifestiert hätten. Dieses kleine Licht werde die Dunkelheit niemals abschaffen können, sagte Felhofer, aber es könne Orientierung schenken. Die Welt von heute brauche mehr denn je Menschen, „die mit der Wärme ihrer Herzen Gemeinschaft und Vertrauen zu anderen aufbauen“. Zuwendung, Zeit und Zärtlichkeit seien deshalb auch die wichtigsten Gaben, die man an Weihnachten verschenken könne.
Auch die weiteren Redner betonten den Symbolgehalt des Friedenslichtes. Landrat Franz Meyer zitierte Papst Franziskus: „Das Friedenslicht steht als Signal dafür, dass wir auf die leuchtende Botschaft des Friedens und nicht auf die Finsternis des Hasses setzen.“ Rohrbachs Bezirkshauptfrau Dr. Wilbirg Mitterlehner würdigte die lange freundschaftliche Verbundenheit der Feuerwehren diesseits und jenseits der Grenze. Für sie war das Attentat in Berlin „ein Anschlag gegen die Demokratie, gegen eine offene Gesellschaft, gegen uns alle. Aber Dschihadisten sind zu schwach, um unsere Demokratie zu gefährden, wenn wir uns selber treu bleiben.“ Wie das aussehen kann, verdeutlichte der Aigener Kommandant Thomas Stockinger am Beispiel des Friedenslichtkindes 2016: Melanie Walterer aus Klam war heuer ausgewählt worden, um das Licht in Bethlehem in Empfang zu nehmen. Der Zwölfjährigen ist es ein großes Anliegen, dass alle Menschen gut miteinander auskommen, egal wo sie herkommen. Ihre Schule, die Neue Musikmittelschule in Saxen, leistet mit verschiedenen Projekten eine vorbildhafte Friedensarbeit. Thomas Stockingers Appell: „Lassen wir uns nicht von Populisten, Nationalisten und hässlichen Postings spalten.“
An die Eigenverantwortung erinnerte Breitenbergs Bürgermeister Helmut Rührl: Eine kleine Flamme könne sich durch das Handeln jedes Einzelnen zu einem großen Licht entwickeln. Wie wichtig das Symbol des Friedenslichtes heute sei, betonte auch Kreisbrandrat Josef Ascher. Er erinnerte daran, dass Syrien nur fünf Flugstunden von uns entfernt sei. Nachdem er selbst bei einer der vergangenen Friedenslichtreisen dabei war und die Region kennenlernen durfte, kämen ihm die Tränen, wenn er heute die Bilder vom völlig zerstörten Aleppo sehe. Den verstorbenen Vorsitzenden der Breitenberger Feuerwehr würdigte auch Bezirkskommandant Josef Bröderbauer: „Erich Sageder war ein Mann, der durch sein Tun viel Licht zu den Menschen gebracht hat.“ Aigens Bürgermeisterin Elisabeth Höfler dankte allen Mitwirkenden der Feuerwehren dafür, dass sie sich so für diesen Brauch engagieren. Nach der beeindruckenden Feier – traditionell meisterlich umrahmt von der Blaskapelle Breitenberg – übernahmen die Feuerwehren die weitere Verteilung des Friedenslichts in der Region.

Text: Wolfgang Krinninger


Zurück

Breitenberg, ein starkes Stück Heimat...